Die Flohmärkte des AkjF unterstützen die Kinder- und Familienarbeit der PfarreInhalts-Abschnitt

Echte Publikumsmagneten

Kleidung, Schuhe, Bücher, Accessoires, Deko-Artikel, Haushaltsschnäppchen und vieles mehr: Das Angebot kann sich sehen lassen. Kein Wunder, dass der „Frauen-Flohmarkt“ des "Arbeitskreises jnger Familien" (AkjF) der katholischen Pfarrgemeinde St. Gregor von Burtscheid immer mehr Besucherinnen anlockt. Am 16. April 2016 fand der inzwischen sechste „Frauen-Flohmarkt“ statt. Mehrere hundert Besucherinnen nutzten die Gelegenheit, im Gemeindezentrum St. Aposteln nach Herzenslust zu stöbern.

„Leider war das Wetter nicht so ideal“, berichtet Silvia Sieberg. Gemeinsam mit Anne Schlebusch und Hedy Leonhardt bildet sie das Organisationsteam der „Frauen-Flohmärkte“. „Bei schönem Wetter bauen die Anbieter einen Teil der Verkaufsstände auch draußen auf. Da es stark regnete, sind wir einfach drinnen enger zusammengerückt.“ Bei 22 Anbietern eine kleine Herausforderung. Der guten Stimmung tat das aber keinen Abbruch. Ohne Unterbrechung verschwanden Teenager, Familienmütter oder auch Seniorinnen in der Umkleide und probierten T-Shirts, Kleider, Hosen und Pullis an.

„Steht mir das?“, fragt eine ältere Dame ihre Begleiterin, während sie sich gut gelaunt im Spiegel betrachtet. Die Begleiterin stimmt zu, und für wenige Euro wechselt die Jacke die Besitzerin.

Es herrscht ein fröhliches Stimmengewirr. „Die Stimmung hier ist immer etwas Besonderes“, stellt eine Ausstellerin fest. „Ich war schon beim ersten ‚Frauen-Flohmarkt‘ im November 2013 mit von der Partie. Es macht mir immer Spaß, herzukommen. Der Flohmarkt ist gut organisiert, und es kommen viele Besucher.“

Solches Lob freut das Organisationsteam natürlich. Der Flohmarkt soll mehr sein als eine Verkaufsveranstaltung. Und dieser Wunsch geht auf. Viele Besucherinnen und auch Anbieter kennen sich, begrüßen sich, plaudern. Wer mag, trinkt dazu einen Orangensaft oder Sekt.

Zweimal im Jahr findet der „Frauen-Flohmarkt“ statt. Zusätzlich gibt es – in der Regel auch zweimal jährlich – einen Kindersachenflohmarkt. Hier bildet Silvia Sieberg das Organisationsteam gemeinsam mit Conny Wynands und Janine Nießen. Der „Kinder-Flohmarkt“ bietet – natürlich ebenfalls zu günstigen Preisen – alles, was Kinder brauchen: von der kompletten Babyausstattung über Spielzeug und Kleidung bis hin zu Hörspielen und Büchern.

Für beide Flohmärkte sind die Verkaufsstände meist schon lange im Voraus ausgebucht. Zahl? Euro kostet der Meter Verkaufsstand. Der Erlös der Flohmärkte kommt komplett der Kinder- und Familienarbeit der Pfarre zugute.

Im November hat unsere Pfarrgemeinde Flohmarkt-Hochsaison. Am Sonntag, den 11. März 2018 findet der nächste „Kinder-Flohmarkt“ statt am Samstag, den 21. April 2018 der nächste „Frauen-Flohmarkt“. Es wird sicher wieder viel los sein!

Manuela Wetzel

Kontakt

Silvia Sieberg

AkjF-Flohmarkt