Zwiesprache mit dem Rosenstrauch

Rosenstock (c) pixabay.com
Rosenstock
Di 25. Jun 2019
Sabine Raatschen

Nach dem Regen ein Teppich von Blütenblättern am Boden.

Es ist Zeit, die ersten verblühten Triebe herauszuschneiden.

Schnitt für Schnitt.

Beim Schneiden tropft viel Wasser ab.

Der ganze Strauch scheint aufzuatmen und sich aufzurichten.

Stille Zwiesprache: Er gibt mir Ruhe, ich gebe ihm Luft und Licht.

Diese Arbeit kann nur glücken …

 

 

Tagesimpulsarchiv