Gemeindegesang - ja oder nein?

Gotteslob (c) Didgeman / cc0 – gemeinfrei / Quelle: pixabay.com
Gotteslob
Datum:
Di. 18. Aug. 2020
Von:
Andreas Hoffmann

Dies ist nach der Wiederaufnahme von regulären Gottesdiensten sicher eine der brennendsten Fragen in der Gemeinde.

Wann darf die Liturgie durch Gemeindegesang wieder bereichert werden?

 

In einem Schreiben vom 8. Juli 2020 erlaubte Generalvikar Dr. Andreas Frick überraschend wieder grundsätzlich den Gemeindegesang im Gottesdienst. Da dieses Schreiben mitten in den Sommerferien kam, konnte in unserer Pfarrei zeitnah keine Entscheidung zur Thematik gefällt werden.

Im Pastoralteam und Verwaltung wurde nun nach den Ferien diese Möglichkeit mit all ihren Vor- und Nachteilen diskutiert.

Nach Abwägen der damit einhergehenden zu änderden Schutzmaßnahmen wurde der Beschluss gefällt, bis auf weiteres auf Gemeindegesang zu verzichten. Vor allem die damit verbundene Notwendigkeit, die Anordnung der Sitzplätze aufgrund größerer Sicherheitsabstände in sämtlichen Kirchen neu vermessen zu müssen und die dadurch resultierende Verringerung der möglichen Gottesdienstbesucherzahlen sprach eindeutig gegen den Gesang.

Uns ist bewusst, welche Emotionen mit Liedern und Musik verbunden sind und wie sehr allen das Singen im Gottesdienst fehlt. Trotzdem hoffen wir auf ihr Verständnis für diese Entscheidung, die sicher nicht leichtfertig getroffen wurde.